März 09, 2014

The Transparent Library

Casey, Michael ; Stephens, Michael: The Transparent Library. - S.l.: Selbstverl., 2014. - [80 S.] - http://www.michaelecasey.com/?p=370 2007-2009 im Library Journal erschienene Kolumnen, die hier gesammelt und mit einigen aktuellen Beiträgen ergänzt - wahlweise im PDF- oder MOBI-Format - erscheinen.

März 07, 2014

Forschungsdatenmanagement und Informationskompetenz

Steiner, Katrin: Forschungsdatenmanagement und Informationskompetenz : neue Entwicklungen in Hochschulbibliotheken Neuseelands. - 99 S. Köln, Fachhochschule, Library and Information Sciences, Masterthesis, 2013. http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn:nbn:de:hbz:79pbc-2014030638

Februar 28, 2014

Die Optimierung des Dokumentenmanagements

Zanker, Magdalena: Die Optimierung des Dokumentenmanagements am Beispiel einer wissenschaftlichen Spezialbibliothek. - 99 S. : graph. Darst.
Stuttgart, Hochschule der Medien, Bibliotheks- und Informationsmanagement, Bachelorarbeit [überarb.], 2013.
http://opus.bsz-bw.de/hdms/volltexte/2014/2941/

Januar 30, 2014

Blended Shelf

Kleiner, Eike: Blended Shelf : Ein realitätsbasierter Ansatz zur Präsentation und Exploration von Bibliotheksbeständen. - 163 S. : Ill. und graph. Darst. Konstanz, Univ., Fachbereich Informatik und Informationswiss., Masterthesis, 2013. http://hci.uni-konstanz.de/downloads/thesis_kleiner.pdf

Abstract
Gegenstand dieser Arbeit ist das User Interface Blended Shelf, welches die Erfahrung des Regal-Browsings jenseits des physischen Ortes Bibliothek ermöglicht. Das Regal-Browsing bietet Nut-zern zahlreiche Vorteile und wird aktiv als Recherchestrategie eingesetzt. Für Bibliotheken gibt es bisher kaum einsetzbare und erprobte Anwendungen, die das Regal-Browsing digital, und damit losgelöst vom Einsatzort und der Nutzungszeit, ermöglichen. Daher ist es Ziel dieser Arbeit, ein User Interface zu entwickeln, welches die Erfahrung des Regal-Browsings digital anbietet, ohne dabei die wesentlichen Vorteile zu verlieren, die stark im physischen Raum verankert sind.
Um dies zu erreichen, werden im ersten Teil der Thesis anhand der theoretischen Hintergründe des Regal-Browsings, einer Umfeld- und Bedarfsanalyse sowie verwandter Arbeiten grundlegende Anforderungen erhoben. Die theoretisch formulierten Anforderungen bilden das Fundament für die konkrete Implementierung, die Funktionsweise und das realitätsbasierte Interaktionsdesign des Blended Shelf. Diese Aspekte werden im mittleren Teil der Arbeit dargestellt. Um zu prüfen, ob die Implementierung die Anforderungen erfüllt und die Benutzerschnittstelle von Nutzern als hilfreich und nutzbar wahrgenommen wird, wurde eine umfangreiche Feldstudie durchgeführt. Der Studien-aufbau wird im letzten Drittel der Arbeit beschrieben. Anschließend werden die Ergebnisse präsen-tiert und auch im Hinblick auf offene Fragen und zukünftige Arbeiten diskutiert.

"Einen Eindruck über die Interaktion und Funktion des Blended Shelf, sowie das Studien-Setting bietet ein Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=pMdMGt4Yxuw. Alternative Settings werden in einem früheren Video gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=0qrKezAfIWY"

Januar 19, 2014

Opening Science

Opening Science – The Evolving Guide on How the Internet is Changing Research, Collaboration and Scholarly Publishing / Sönke Bartling ; Sascha Friesike [Hrsg.] - 2014. http://www.openingscience.org/get-the-book/ Kommt heraus als gedrucktes Buch auf dem Buchmarkt, als Open Access Buch via Internet und als "living book" auf einem editierbaren Wiki auf GitHub. [via scinoptica]

Dezember 19, 2013

Wie können Bibliotheken das PR-Instrument Storytelling für ihre PR-Arbeit nutzen?

Bäßler, Josefine: Wie können Bibliotheken das PR-Instrument Storytelling für ihre PR-Arbeit nutzen? : Analyse erfolgreicher Fallbeispiele und Ableitung von Handlungsstrategien auf Bibliotheken. - 137 S. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Department Information, Bachelorarbeit, 2011. Storytelling heißt, Unternehmensgeschichten in PR- und Öffentlichkeitsarbeit strategisch zu nutzten. Erfolgreiche Unternehmen und Organisationen setzen Storytelling in ihrer PR-Arbeit ein, um die Kunden emotional zu überzeugen und für ihre Produkte und Werte zu begeistern. Da Bibliotheken immer noch mit Image-Problemen kämpfen, können sie Storytelling für sich nutzen, um mehr Aufmerksamkeit bei Nutzern und Kunden zu gewinnen. In dieser Arbeit wird dargestellt, wie Storytelling eingesetzt werden kann. Um die PR-Arbeit zu unterstützen werden Handlungsempfehlungen zur Anwendung von Storytelling in Bibliotheken gegeben. Diese basieren sowohl auf Lehr- und Grundlagenliteratur zum Thema Storytelling, bibliothekarischer Literatur und Praxisbeispielen aus Bibliotheken, Fallbeispielen aus deutschen Unternehmen sowie staatlichen Institutionen und Ergebnissen aus zwei Experteninterviews zum Thema.

Media Asset Management Systeme

Bezold, Sven: Media Asset Management Systeme : Vorgehen bei Auswahl und Einführung am Beispiel des Philipp Holzmann Bildarchivs. - Potsdam, FH, FB5, Studiengang Information und Dokumentation, Bacholorarbeit, 2012. 72 S. http://opus4.kobv.de/opus4-fhpotsdam/frontdoor/index/index/docId/483