März 29, 2018

Design Thinking Toolkit

"We created the Design Thinking for Libraries toolkit to introduce a way of working that will help you understand the needs of your patrons and engage your communities like never before."
steht auf der Webseite von Design Thinking for Libraries zu lesen. Der Link führt dann zu einer Seite von Google Drive, wo Sie drei Dateien finden werden:
- Design Thinking in a Day
- Activities Workbook und
- Design Thinking for Libraries.

Wissensraum, Labyrinth, symbolischer Ort

Edinger, Eva-Christina: Wissensraum, Labyrinth, symbolischer Ort : Die Universitätsbibliothek als Sinnbild der Wissenschaft. - Konstanz : Universitätsverlag Konstanz, 2015. - 300 Seiten. - Online frei verfügbar unter: https://spacesofknowledge.com/2018/03/29/wissensraum-labyrinth-symbolischer-ort-open-access/

Januar 22, 2018

Paul Klimpel (Hrsg.), Mit gutem Recht erinnern

Paul Klimpel (Hrsg.), Mit gutem Recht erinnern. Gedanken zur Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen des kulturellen Erbes in der digitalen Welt, Hamburg 2018

Oktober 28, 2017

Teachers’ Conceptions of Student Information Literacy Learning and Teachers’ Practices of Information Literacy Teaching and Collaboration with the School Library

Mertes, Natalie: Teachers’ Conceptions of Student Information Literacy Learning and Teachers’ Practices of Information Literacy Teaching and Collaboration with the School Library: A Grounded Case Study. - XVIII, 476 S.
Berlin, Humboldt-Univ. zu Berlin, Phil.Fak. 1, School of Library and Information Science, Diss., 2013.

Oktober 14, 2017

Zur Geschichte der bibliothekswissenschaftlichen Ausbildung in Berlin


Rohde, Renate: Zur Geschichte der bibliothekswissenschaftlichen Ausbildung in Berlin. - in: Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft. https://www.ibi.hu-berlin.de/de/institut/leitbild/gesch-ausbildung <Zugriff 14.10.17>

August 29, 2017

Portale zu Vergangenheit und Zukunft : Bibliotheken in Deutschland

Die Übersichtspublikation über die deutsche Bibliothekslandschaft von Jürgen Seefeldt und Ludger Syré wurde überarbeitet und aktualisiert. Sie ist online in deutscher 5. und englischer 4. Auflage abrufbar:

August 25, 2017

Wertzumessung für Öffentliche Bibliotheken

Koop, Ulrike: Wertzumessung für Öffentliche Bibliotheken : Einwohner und Politiker monetarisieren den Wert der Stadtbibliothek Melle. - 436 S.
Humboldt-Univ. zu Berlin, Phil. Fak. I, Diss., 2017. - Online unter: https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/18795#

Abstract
Ziel dieser Arbeit ist die Ermittlung des ökonomischen Wertes einer Öffentlichen Bibliothek in einer deutschen Mittelstadt. Dabei werden die Wertschätzung beeinflussende Faktoren identifiziert und die Einschätzungen der Bevölkerung (Bibliotheksnutzer und Nicht-Nutzer) mit der der politischen und administrativen Vertreter kontrastiert. Im theoretischen Teil wird der Forschungsstand zur Wert- und Wirkungsmessung dargelegt und in den Kontext der wirkungsorientierten Verwaltungsführung gestellt. Außerdem wird das Konzept der Lebensstile erläutert. Im empirischen Hauptteil wird eine schriftliche Befragung zur ökonomischen Wertschätzung der Stadtbibliothek Melle ausgewertet. Zwei parallele Umfragen richteten sich zum einen an Einwohner der Stadt Melle und zum anderen an politische und administrative Vertreter. Neben der ökonomischen Wertzumessung, ausgedrückt als Zahlungsbereitschaft (Anwendung der Kontingenten Bewertungsmethode), stehen die Aspekte Lebensstil-Typen nach Gunnar Otte, Bibliotheksnutzung, sowie die Stellung im Familien-/Lebenszyklus als beeinflussende Faktoren im Mittelpunkt der Auswertung. Die geäußerten Zahlungsbereitschaften der Bevölkerung und der Politiker werden verglichen. Es wird eine Relation von Zahlungsbereitschaft zu „Ergebnis je Einwohner“ (finanzbuchhalterische Kennzahl) als Indikator für die Wertschätzung gebildet.